Ernährung für Hunde

Zurück zu „Gesunde Ernährung für die ganze Familie incl. Haustiere“


LCHF, die Familie, die Haustiere und wir - im Einklang?
Onya
Status: Offline

Ernährung für Hunde

Beitragvon Onya » 22. Februar 2010, 18:28

Hallo zusammen!

Da wir an einer anderen Stelle irgendwie auf die Ernährung von Hunden gekommen sind, ich selbst im Moment vier habe und Nicole so superschnell reagiert hat, fange ich einfach mal an. Einige von Euch haben Hunde und machen sich Gedanken über deren Ernährung. Das ist gut so, denn viele der Schwierigkeiten, die wir haben, finden wir auch bei den Tieren - oftmals sind viele Krankheiten "hausgemacht" und mit der richtigen Ernährung sehr fein in den Griff zu bekommen.
Vorab: Nicole hat schon gesagt, sie würde nach BARF füttern, wenn sie noch einmal einen Hund bekäme. BARF meint übersetzt so etwas wie "Biologisch Artgerechte Rohfütterung". Soll heißen, der Hund, ein Fleischfresser und Beutefresser, bekommt rohes Fleisch, Knochen, püriertes Frischgemüse in bestimmten Anteilen, Fisch, Wild, Geflügel. Alles roh. Vitamin- und Spurenelementträger sind außer den Knochen gemahlene Eierschalen, Hüttenkäse, Quark, Honig, Banane oder Apfel. Als Ergänzung füttere ich noch Grünlippmuschelmehl.
BARF hat sehr strenge Regeln und ist fast dogmatisch. Rohfütterung ist einfach und stellt sich auf das einzelne Tier ein, ist also weniger "akademisch". ;)
Meine Hunde sind heute 14 Jahre, 6 Jahre, 3 Jahre und 2 Jahre alt. Alle futtern roh.
Wenn Ihr Fragen habt, ruhig her damit!

lilawolke
Beiträge: 25
Registriert: 22. Januar 2010, 19:23
Status: Offline

Re: Ernährung für Hunde

Beitragvon lilawolke » 22. Februar 2010, 19:04

Hallo,
alles roh, ok,also auch kein Trockenfutter ?.Vieles wird ja auch als bio oder natural angepriesen.
Auf welche Inhaltsstoffe muß ich achten oder besser nichts fertiges mehr kaufen ?
Du schreibst Huhn mit Knochen, aber jeder erzählt,das hohle Röhrenknochen Hundedarm verletzen
können, obwohl in der Natur den Hunden das wahrscheinlich schei..... egal ist .
Ich hoffe noch mehr von dir zu hören.

Grüße

Onya
Status: Offline

Re: Ernährung für Hunde

Beitragvon Onya » 22. Februar 2010, 19:35

Hallo lilawolke,
bei Dir zu Hause ist ja praktisch alles schon vorhanden. *neidischbin* Es stimmt, man sagt, Röhrenknochen splittern und können böse Darmverletzungen hervorrufen. Das ist richtig. Aber nur dann, wenn sie gekocht sind. Und das gilt für alle Knochen. Bei der Rohernährung für Hunde gibt es einen wichtigen Faktor: Der pH-Wert der Magensäure. Bei Industriefutter-gefütterten Hunden ist er alkalisch, bei roh gefütterten hochsauer. Man gibt Knochen auch nicht sofort nach der Umstellung, weil sich die Magensäure erst einmal im Gegenbereich einpendeln muss. Ist die Umstellung erfolgt, macht das hochsaure Magenklima aus jedem Knochen innerhalb von Minuten Gallert - völlig ungefährlich für Magen und Darm. Der "nette Nebeneffekt" dabei: Das hochsaure Magenklima wird auch mit Krankheitserregern meist sehr schnell fertig - roh gefütterte Hunde können in der Regel ungestraft aus allen Behältern trinken, die sie selbst für interessant halten.
Umstellen von Industrienahrung auf Rohnahrung kannst Du bei einem gesunden Hund von heute auf morgen - wichtig: 24 Stunden zwischen letzter Fertigfütterung und erster Rohfütterung wegen der Magensäure.
Ich muss mal schauen, irgendwo habe ich noch einen Ernährungsplan von meiner "Futterpäpstin" ;) , den kann ich ja einstellen, wenn Ihr Interesse habt.

lilawolke
Beiträge: 25
Registriert: 22. Januar 2010, 19:23
Status: Offline

Re: Ernährung für Hunde

Beitragvon lilawolke » 22. Februar 2010, 20:40

Hallo Michaela,

ja das ist richtig. Hier auf unserem Bauernhof ist alles vorhanden, von Fleischabfällen ( Schwarten,Knochen
etc.) bis hin zum ,zwischen die Tür gekommenem, Huhn.
Fisch ist auch nicht weit weg.Deswegen muß ich dich nochmal nerven. Roh-Knochen gilt auch für die Gräten, würg
und Innereien ?
Der Plan wäre super.
Tolle Vorstellung, mein Teppichporsche ernährt sich nach LCHF. Na, wenn das nicht eine Schlagzeile ist.
Danke für deine Geduld.
Grüße

Onya
Status: Offline

Re: Ernährung für Hunde

Beitragvon Onya » 22. Februar 2010, 21:28

Hallo lilawolke,
Menno, ich beneide Euren Hund! Also: Roh-Knochen gilt auch für Gräten vom Fisch. Aber bitte mit Fisch und nicht ohne! :lol: Und erst später, wenn die Magensäure stimmt! Auch Innereien - aber kein Schwein. Rind, Kalb, Wild, Geflügel, Fisch.
Ich häng' Dir mal den Futterplan meiner "Futterpäpstin" Rita Hoppe an, damit Du mal einen groben Überblick bekommst. Für's Feintuning kannst Du jederzeit fragen. Das nervt gar nicht! Damit Du einen ersten Eindruck hast von dem, was sie über Industriefutter denkt, bekommst Du auch einen Vortrag in Sachen Rohfütterung angehängt.
Jedes vernünftig ernährte Tier und jeder vernünftig ernährte Mensch sind es wert, sich Gedanken zu machen!

Hallo Ihr Lieben!
Warum kann ich denn keine PDF-Dateien hochladen? :?:

Benutzeravatar
Nicole Wirth
Beiträge: 2285
Registriert: 28. Februar 2009, 01:09
Wohnort: Schweden
Status: Offline

Re: Ernährung für Hunde

Beitragvon Nicole Wirth » 22. Februar 2010, 22:09

Hallo Ihr Lieben!
Warum kann ich denn keine PDF-Dateien hochladen? :?:
Probier es jetzt noch einmal. Ich habe eine Einstellung verändert bin aber nicht sicher, ob es daran hing.

Onya
Status: Offline

Re: Ernährung für Hunde

Beitragvon Onya » 23. Februar 2010, 12:06

Hallo zusammen!
Jetzt versuche ich es nochmal - danke Nicole für Deine Hilfe!
Wie in Foren üblich, weise ich ausdrücklich darauf hin, dass Copyright und Urheberrechte bei Rita Hoppe, Duisburg, liegen. :idea:


Nicole, geht leider immer noch nicht! :evil: :twisted: :cry:
Kannst Du es vielleicht noch einmal mit einer anderen Einstellung versuchen?
Das Board sagt: "Die Dateierweiterung pdf ist nicht erlaubt".

Benutzeravatar
Nicole Wirth
Beiträge: 2285
Registriert: 28. Februar 2009, 01:09
Wohnort: Schweden
Status: Offline

Re: Ernährung für Hunde

Beitragvon Nicole Wirth » 23. Februar 2010, 12:12

komisch, müsste eigentlich klappen.
Ich versuche es später noch einmal...

NightWitch
Status: Offline

Re: Ernährung für Hunde

Beitragvon NightWitch » 23. Februar 2010, 13:11

Geht das auch für Katzen ;) ich hätte nämlich gerne wieder eine aber muss erst mal wegen meinen anderen Haustieren schauen und den Vermieter fragen ob er es erlauben würden.

Benutzeravatar
Nicole Wirth
Beiträge: 2285
Registriert: 28. Februar 2009, 01:09
Wohnort: Schweden
Status: Offline

Re: Ernährung für Hunde

Beitragvon Nicole Wirth » 23. Februar 2010, 17:24

Das Board sagt: "Die Dateierweiterung pdf ist nicht erlaubt".
Wie groß ist denn die Datei?
Die Einstellung sagt, dass sie nicht größer als 256 KiB sein darf. Vielleicht ist ja das der Grund, denn PDFs sind erlaubt.
Wenn die Datei nicht viel größer ist als 256 dann kann ich die Begrenzung evtl. auch erhöhen...


Zurück zu „Gesunde Ernährung für die ganze Familie incl. Haustiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste