Eine Variante des Shepard's Pie

Zurück zu „Fleisch“


Maria
Status: Offline

Eine Variante des Shepard's Pie

Beitragvon Maria » 20. Februar 2010, 15:37

Füllung:
1,5 kg gemischtes Hackfleisch
3 kleine, fein geschnittene Zwiebeln
frischer Thymian
1 Essl. Tomatenmark
Salz und Pfeffer
Butter
200 g Champignons geschnitten

Deckel:
1 kg geputzten Blumenkohl,
100 ml Sauerrahm
200 g geriebenen Käse
etwas Butter
2 Eier
8 Scheiben gebratenen Bacon, zerbröselt

Das Hackfleisch anbraten, bis es nicht mehr rot und roh aussieht.

Zwiebeln,Thymian und Tomatenmark hinzugeben. Pfeffern und Salzen. Hitze reduzieren.

Unter gelegentlichem Umrühren ca 15-20 Min. schmoren. Die Pilze in Butter anbraten und zur Hackmasse geben, kurz zusammen alles weiter schmoren.

Zubereitung des Deckels:
Den Blumenkohl beim Putzen in Röschen teilen und diese ca 15-20 Min. in Salzwasser garen bis er fast zerfällt. Dann pürieren und Sauerrahm, Käse, Butter und Ei dazugeben. Alles ordentlich vermengen. Zum Schluss den Speck dazu geben und nochmals gut durchrühren.

Aus der Masse einen Deckel über der Hackmasse formen, die man in eine gefettete Auflaufform gedrückt hat.

Im Ofen bei 180 Grad (Gas Stufe 4) 50 Min. backen. Den Shepard's Pie schmeckt am zweiten Tag mindestens genauso gut.

Das Rezept ist für 4 Personen gedacht. Aber wer sparsam mit KH's sein muss, sollte vielleicht vom Blumenkohl etwas weniger verwenden.

Ich wünsch euch guten Appetit!

Benutzeravatar
Nicole Wirth
Beiträge: 2380
Registriert: 28. Februar 2009, 01:09
Wohnort: Schweden
Status: Offline

Re: Eine Variante des Shepard's Pie

Beitragvon Nicole Wirth » 20. Februar 2010, 15:58

Wo hast du denn auf einmal alle diese leckeren Rezepte her Maria? :shock:

Maria
Status: Offline

Re: Eine Variante des Shepard's Pie

Beitragvon Maria » 20. Februar 2010, 16:39

Wo hast du denn auf einmal alle diese leckeren Rezepte her Maria? :shock:
Na ja, erstens komm ich aus der Richtung. Hab vor 40 Jahren mal Diätassistentin gelernt. Meine Eltern haben mir damals ein Praktikum in den besten Häusern Deutschlands geschenkt, weil alle bei uns gern gekocht haben. Und ich war noch zu jung, um gleich mit der Schule anfangen zu können. Und Rezepte und kochen sind heute noch ein Teil meiner Hobbys, langsam find ich auch wieder Kraft und Musse mich darum wieder zu kümmern. Auf Dauer, wenn ich meinen Mann überzeugen will, muss es ja auch leckere Dinge geben. Den kann ich nicht einfach mit 'ner Wurst oder einem Ei abspeisen.

Maria
Status: Offline

Re: Eine Variante des Shepard's Pie

Beitragvon Maria » 20. Februar 2010, 16:45

Wo hast du denn auf einmal alle diese leckeren Rezepte her Maria? :shock:
Na ja, erstens komm ich aus der Richtung. Hab vor 40 Jahren mal Diätassistentin gelernt. Meine Eltern haben mir damals ein Praktikum in den besten Häusern Deutschlands geschenkt, weil alle bei uns gern gekocht haben. Und ich war noch zu jung, um gleich mit der Schule anfangen zu können. Und Rezepte und kochen sind heute noch ein Teil meiner Hobbys, langsam find ich auch wieder Kraft und Musse mich darum wieder zu kümmern. Auf Dauer, wenn ich meinen Mann überzeugen will, muss es ja auch leckere Dinge geben. Den kann ich nicht einfach mit 'ner Wurst oder einem Ei abspeisen.
Und zweitens befass ich mich ja schon fast mein ganzes Leben lang mit meiner Ernährung und meiner dicken Figur.
Je selbstverständlicher ich LCHf nehm, desto einfacher ist es danach zu leben. Ich, für mich, muss es in jeder Situation beherrschen, auch wenn es mir mal nicht gut geht, oder wenig Zeit ist, oder Stress. Nur so fall ich nicht in alte Muster zurück!

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12195
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Eine Variante des Shepard's Pie

Beitragvon Sudda Sudda » 20. Februar 2010, 21:26

WOW, du bist echt ein gourmetistischer ZuGEWINN für uns.

Danke!
Die unter https://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Infowecken bestimmt und können nicht die professionelle Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. RESET! Back to Basics ab 19.11. :ymparty:

Maria
Status: Offline

Re: Eine Variante des Shepard's Pie

Beitragvon Maria » 20. Februar 2010, 22:20

WOW, du bist echt ein gourmetistischer ZuGEWINN für uns.

Danke!
Das ist ja ein echter Zungenbrecher! Dafür werd ich dann auch weiter wühlen in der Rezeptekiste!

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12195
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Eine Variante des Shepard's Pie

Beitragvon Sudda Sudda » 22. Februar 2010, 09:39

Au ja!!
Die unter https://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Infowecken bestimmt und können nicht die professionelle Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. RESET! Back to Basics ab 19.11. :ymparty:

KaTe
Beiträge: 96
Registriert: 28. April 2016, 22:53
Status: Offline

Re: Eine Variante des Shepard's Pie

Beitragvon KaTe » 4. Mai 2016, 22:23

Gestern drüber gestolpert, also über das Rezept :lol: , und heute ausprobiert!
Super lecker! :ymapplause: Das wird es sicher öfter mal geben :smile:
Den Deckel hätte ich auch schon gestampft so aus dem Topf essen können... :D

Danke fürs Einstellen (auch wenn es schon länger her ist) :x


Zurück zu „Fleisch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast