Neurodermitis

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


Benutzeravatar
Kräutergeist
Beiträge: 4371
Registriert: 26. Januar 2015, 20:45
Wohnort: am Harz
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Kräutergeist » 4. Juli 2017, 06:40

Ich ess das auch gern, wenn ich das Gefühl habe, dass mir was quer im Magen liegt. Kennt man ja besonders so nach Geburtstagen :roll: Ansonsten trinke ich ja auch meine 3l, das ist wirklich gut.

Aber ich muss mich auch mal mit Sauerkraut aus'm Einmachglas beschäftigen. Aktuell machen wir ja noch für den Winter 2 Fässer fertig. Nur weiß ich nicht, wie lange wir das realistisch so noch machen.

Außerdem müsste ich mich vielleicht doch mal überwinden meine geliebten Eier und MiPro zumindest mal testweise aufzugeben. Eiiiigentlich will ich das auch gar nicht, weil sie einfach so lecker sind. Aber ich muss das wohl oder übel mal austesten. Wenn es keinen Einfluss auf die Pso hat, dann weiß ich das dann wenigstens und muss mir keine Gedanken machen.
I can. I will. End of Story.

« Den inneren Schweinehund an die kurze Leine legen »
« Fitter werden und fitter aussehen »
« KFA < 24 % »
« Meine Sterne neu ordnen »
« 113,88 / 275 km gelaufen/geradelt »

Duftrausch
Beiträge: 2294
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Duftrausch » 4. Juli 2017, 08:31

Sauerkraut ist ja auch klasse, aber probiere wirklich auch mal was anderes. Mit den Bügelgläsern hat man eben auch "normale " Portionen und die Abwechslung. Mir schmeckt ja Kimchi eindeutig besser. Man kann auch wunderbar variieren, was neben dem Chinakohl noch so rein kommt.
Und ein ganz großes JA zum Weglassen von Milchprodukten und Eiern. Ich habe ja eine ganze Weile dafür gebraucht, aber während ich mich immer mehr mit den Autoimmunprozessen beschäftigt habe (The Thyroid Secret von Dr Izabella Wentz und The Microbiom Medizin Summit 2 von Dr Kellman) war mir ja klar, ich kann nicht einfach weiter darauf beharren, dass ich Eier und Milchprodukte vertrage. Alleine das Weglassen der Milchprodukte brachte vier Kilo in zwei Wochen. Das ist doch deutlich. Das hatte ich danach mit den Eiern, oder besser ohne sie, nicht, aber die Mittagsmüdigkeit und die Fußschmerzen waren weg.
Heißt ja nicht, dass das bei Dir auch der Fall ist, nur, probiere es wenigstens aus. Erst das eine, dann das andere. So, dass Du weißt, was was macht. Man isst dann noch mal mehr Gemüse- weshalb die Vielfalt natürlich klasse ist- und ich habe Konjak-Nudeln mit in meinen Speiseplan genommen, vor allem als Futter für die Darmbakterien. Finde sie jetzt aber auch so ganz praktisch, da sie weder KH haben, noch groß Kalorien, sie sind fast nur Ballaststoffe.
-30

Benutzeravatar
Kräutergeist
Beiträge: 4371
Registriert: 26. Januar 2015, 20:45
Wohnort: am Harz
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Kräutergeist » 4. Juli 2017, 10:38

Ich hab ja mal über diese Seegrasnudeln nachgedacht.
Das soll ja auch gesund sein.

Mal ne andere frage: Wie heißtn das Buch, welches du zum fermentieren hast? Kannst du mir eins empfehlen?
Weil ist ja nicht so, dass ich schon total viele Bücher hätte oder so.
I can. I will. End of Story.

« Den inneren Schweinehund an die kurze Leine legen »
« Fitter werden und fitter aussehen »
« KFA < 24 % »
« Meine Sterne neu ordnen »
« 113,88 / 275 km gelaufen/geradelt »

Duftrausch
Beiträge: 2294
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Duftrausch » 4. Juli 2017, 11:27

ich glaube, da gibt es einige gute, aber eigentlich braucht man nur die Grundlagen, was geht, was geht nicht und dann kann man sich austoben, wie man selber will.
-30


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste