Blutwerte

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


leseratte
Beiträge: 155
Registriert: 29. Mai 2013, 22:33
Status: Offline

Blutwerte

Beitragvon leseratte » 20. März 2014, 18:39

Hallo ihr Lieben,wir waren dann auch mal zur Blutabnahme.Ich habe noch nicht alle Werte,doch hat mich meine ehemalige Kollegin vorab darueber informiert,dass einige Werte nicht so ganz in Ordnung sind.
Eisen Zielwert 37-145
Frueher immer um 100,Sept.13 58,jetzt 28 :-?
T3 Zielwert 2,0 -4,4
jetzt 1,75
CRP Zielwert <5
jetzt 43 :-o
Also stark erhoehter Entzuendungswert,niedriges T3 ,niedriges Eisen :-?
Ich habe keine Grippe,keine mir ersichtliche Entzuendung,ich weiss aber das T3 niedrig sein kann bei erhoehtem CRP und ich frage mkch vor allem,warum mein Eisen immer weiter faellt?
Ideen?
Liebe Gruesse Petra
Uebrigens ist auch bei meinem Mann der Eisenwert gefallen,aber noch gerade so im Normalbereich.

Benutzeravatar
Polarlys
Beiträge: 298
Registriert: 1. September 2013, 21:28
Wohnort: Hamburger Speckgürtel
Status: Offline

Re: Blutwerte

Beitragvon Polarlys » 20. März 2014, 22:08

Liebe Leseratte,

Was sagt denn dein Doc dazu?

Der Grund für das hohe CRP muss unbedingt abgeklärt werden. Das kann ganz harmlos aber auch sehr schlimm sein.

Ständig fallende Eisenwerte sprechen für irgendeinen Blutverlust, das kann sehr wenig sein aber dafür ständig.

Den T3 Wert kann ich nicht interpretieren.

Also, geh bitte zum Doc und bitte den um Abklärung.

Ich drück die Daumen :)

leseratte
Beiträge: 155
Registriert: 29. Mai 2013, 22:33
Status: Offline

Re: Blutwerte

Beitragvon leseratte » 20. März 2014, 22:34

Halllo Polariys,vielen Dank fuer deine Antwort.Ich weiss,dass der CRP Wert fuer sehr vieles stehen kann und hoffe das es etwas einfaches ist.Mein Eisenwert,hm so eine Sache,einen staendigen,wenn auch leichten Blutverlust muesste ich bemerkt haben,ich hoere schon sehr genau auf meinen Koerper.Gerade deshalb verwirrt es mich im Moment auch so.Termin hab ich in 2 Wochen,da erstmal Praxisurlaub :ymsick: LG Petra

Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1091
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: Blutwerte

Beitragvon pinkpoison » 21. März 2014, 15:37

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17536128
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24075505

Die einen sagen so, die anderen so... ;)

Da sich bestimmte Bakterienstämme von Eisen ernähren und zugleich der CRP-Wert hoch ist, würde ich auf eine bakterielle Infektion tippen... muß der Doc klären.

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12221
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Blutwerte

Beitragvon Sudda Sudda » 21. März 2014, 15:42

Wie so oft.
Wobei die kleine Leseratte alles andere als "obese" ist.
Eher ein Federchen.
;)
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

leseratte
Beiträge: 155
Registriert: 29. Mai 2013, 22:33
Status: Offline

Re: Blutwerte

Beitragvon leseratte » 21. März 2014, 16:24

Hallo,danke fuer eure Antworten ( Sudda : Federchen,hat mich noch nie jemand genannt :D ).
Ich mache mir schon so meine Gedanken ueber die Werte,vor allem,da Federchen im Moment etwas wenig Hunger hat und von 57kg auf 55kg abgenommen hat,Groesse 1,67 , in einer Woche,auch bin ich teilweise sehr muede und noch etwas unruhiger als sonst und das soll schon was heissen,Gruss an Sudda.Eigenartiger Weise mache ich mein Krafttraining trotzdem gerne,ja ich brauche es geradezu,obwohl es etwas schwer faellt.Beim walken habe ich etwas mehr Probleme mit erhoehtem Puls.Ich habe nach dem Sport shon richtigen Hunger,jedoch kann ich nicht viel essen :-? Nun ja,werde jetzt mal zusaetzlich Blut zur Dunkelmikroskopischen Untersuchung geben,vielleicht erfahre ich da noch genaueres,wegen Bakterien und anderem.Ein Eisenpraeperat werde ich nicht so einfach einnehmen ohne genaueres zu wissen.Uebrigens haben wir unsere KH vor ein paar Wochen wieder etwas angehoben,so etwa auf 50g,natuerlich mit weniger Fett.Mit weniger KH und mehr Fett ging es uns einfach nicht so gut.Bevor jemand das falsch versteht ;) wir essen mehr Gemuese und ab und zu Beeren.Faellt mir gerade noch ein:vielleicht sollten wir doch zusaetzlich Omega 3 einnehmen :-?
LG Petra

Stoffel77
Status: Offline

Re: Blutwerte

Beitragvon Stoffel77 » 21. März 2014, 16:37

Nun vielleicht kämpfst du mit einem Infekt, wer weiss?!?
Ich hatte Anfang des Jahres ja auch einen sehr niedrigen Eisenwert.
Hatte dann nur eine Woche das Präparat genommen und ausreichend Fleisch gegessen :D Nu is alles wieder toppi, aber zu dem Zeitpunkt war ich auch krank.
Ich würde mir wirklich gutes Omega3 besorgen an eurer Stelle, gutes Fleisch essen und vor allem nach dem Training gutes Eiweiss zu dir nehmen, sonst baust du Muskelmasse ab (könnte die -2kg zum Teil erklären :D )
Hunger hin oder her, nach dem Training MUSST du Eiweiss zu dir nehmen wenn du deinen Körper nicht schädigen willst.
Im Zweifel besorg dir ein gutes Whey-Proteinpulver und nimm nach dem Training einen Shake, das ist besser als nix.
Besser wäre natürlich ein grüner Smoothie oder etwas mageres Fleisch mit Gemüse/Salat... wobei DU ja auch gut fettigeres Fleisch essen kannst du halber Hering :D

leseratte
Beiträge: 155
Registriert: 29. Mai 2013, 22:33
Status: Offline

Re: Blutwerte

Beitragvon leseratte » 21. März 2014, 17:06

Hallo Stoffel,halber Hering pfffff :(( ,bin ich gggaaaarrrr nicht :-o ,ich habe in den letzten Wochen wirklich,wirklich Muskeln aufgebaut,hab ja frueher svhon trainiert,es aber in letzter Zeit etwas schleifen lassen.Meine Fettmasse hat sich etwas verkleinrt(jaaaa auch ich habe ein paar Stellen),Herr Leseratte ist leicht empoert,dass mein Sixpaeck besser zu sehen ist als seins :D Infekt?Ich merke zumindest nichts,Aber zu Fleisch: hm ich habe in letzter Zeit etwas weniger gegessen,die ganzen Diskussionen ueber zu viel Eiweiss und die Zusammenstellung unseres Essens,ich glaube ich lese zu viel.So langsam entwickelt sich mein Essen zu einrr Wissenschaft und ich frage mich manchmal wie meine Grosseltern es geschafft haben ueber 80 und 90 Jahre alt zu werden und das bei einer recht guten Gesundheit,so ganz ohne rechnen und wiegen :oops: :-? Frueher habe ich einfach nach Gefuehl gegessen,was tut mir gut,was nicht,jetzt ueberlege ich nur noch,sollt ich vielleicht wieder aendern.Gutes Omega 3 Praeperat,habe mal im Drogeriemarkt geschaut,alle Lachsoelkps haben Vit E als Zusatz,ist ds normal,muss das dabei sein?Nach dem Training essen,gab hier ja auch schon mal ein Thema darueber,mit der Empfehlung von PP magerer Quark und Traubenzucker,muss mal schauen.Auf jeden Fall dauert es bei mir mindestens 45Min , bis ich etwas essen kann und wie schaut es dann damit aus wenn eine Stund nach diesen 45 min,zB bei Klaus Job bedingt das Mittagessen dran ist?Er ist einfach an feste Zeiten gebunden,kann auf der Arbeit nicht anders essen.Fragen ueber Fragen.Klaus trainiert ebenfalls wieder verstaerkt,nicht das seine Frau ihn noch tragen kann =))
Aber jetzt mal vor allem:schoen mal wieder etwas von dir zu hoehren und viel Glueck bei deinem Experiment,mir sen gespannt. LG Petraklaus


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste